Position: Kinderdorf MartinsbergNeigungsgruppen › Musikgruppe

Schriftgröße

Schriftgröße:
Diakoniewerk
Martinsberg e.V.
Heilpädagogisch-
Psychotherapeu-
tisches Kinder- und
Jugenddorf Martinsberg
Am Steinbühl 11
95119 Naila

Tel: (09282) 69-0
Fax: (09282) 69-35
You need to upgrade your Flash Player
Aktuelle Nachrichten aus unseren Einrichtungen:

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Diakoniewerks Martinsberg haben einmal wöchentlich die...

Wir stellen ein:

Pflegehelfer/innen

Die Musikgruppe wird von Kristin Böhm angeboten und von  8- 10 Kindern und Jugendlichen besucht.

Wir treffen und einmal wöchentlich, um gemeinsam zu Singen, zu Klatschen, zu Patschen, neue Instrumente kennenzulernen, ein gemeinsames Erfolgserlebnis und vor allem jede Menge Spaß zu haben. Besonders viel Freude bereitet und das gemeinsame Trommeln auf Djemben und wir haben unserer Musikgruppe deshalb den Namen „Die Trommelrocker“ gegeben.

Die Musikpädagogik bietet vielfältige und abwechslungsreiche Möglichkeiten, um die Kinder- und Jugendlichen in unterschiedlichen Lernbereichen zu fördern.

Hier eine kurze Beschreibung der angewandten Methoden sowie der wichtigsten Ziele, welche durch die musikalischen Aktivitäten sowohl beim einzelnen Kind als auch in der Gruppe erreicht werden:

 

Methoden:

·         Singen

·         Improvisationsübungen (z.B. Rhythmen erfinden)

·         Bewegung mit Musik (z.B. Tänze, Bodypercussion)

·         Musizieren mit Percussioninstrumenten (z.B. Trommeln auf Djemben)

·         Musizieren mit Orffinstrumenten (z.B. Klanggeschichten)

·         Rhythmik

·         Entspannung mit Musik (Phantasiereisen, Malen nach Musik)

·         Musik mit Alltagsgegenständen (z.B. Instrumentenbau)

 

Ziele:

Als oberstes Ziel steht die Freude am gemeinsamen Musizieren sowie die Vorfreude auf gemeinsame Auftritte und nicht das perfekt einstudierte Lied.

 

Musikalische Förderung:

Ø  Interesse an verschiedenen Instrumenten, Gesang und verschiedenen Musikrichtungen wecken.

Ø  Schulung des Takt- und Rhythmusgefühls.

Ø  Schulung des Gehörs.

 

Förderung sozialer Kompetenzen:

Ø  Lernen, miteinander zu kooperieren und angemessen zu kommunizieren.

Ø  Lernen, aufeinander Rücksicht zu nehmen und sich in den anderen einzufühlen.

Ø  Positive Gemeinschaftserlebnisse haben und diese im Alltag umsetzen können.

 

Förderung personaler Kompetenzen

Ø  Steigerung des Selbstwertgefühls und des Selbstbewusstseins durch Erfolgserlebnisse.

Ø  Abbau von Aggressionen und Unterstützung bei der Verarbeitung von Erlebnissen.

Ø  Unterstützung beim Wahrnehmen und Ausdrücken eigener Gefühle.

 

Förderung kognitiver Kompetenzen:

Ø  Zusammenhänge erkennen und umsetzen.

Ø  Förderung des Konzentrations- und Reaktionsvermögens.

Ø  Förderung der Hand- Auge Koordination.

Ø  Förderung der Denk- und Merkfähigkeit.