Position: Kinderdorf MartinsbergNatur macht stark › Projekttag

Schriftgröße

Schriftgröße:
Diakoniewerk
Martinsberg e.V.
Heilpädagogisch-
Psychotherapeu-
tisches Kinder- und
Jugenddorf Martinsberg
Am Steinbühl 11
95119 Naila

Tel: (09282) 69-0
Fax: (09282) 69-35
You need to upgrade your Flash Player
Aktuelle Nachrichten aus unseren Einrichtungen:

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Diakoniewerks Martinsberg haben einmal wöchentlich die...

Wir suchen Mitarbeiter für unseren Hauswirtschaftsservice im Bereich Küche und Reinigung. Details...

Wir stellen ein:

Pflegehelfer/innen

 

Diakonie Martinsberg – Hospiz Naila

 

Wir suchen ab sofort eine/n Gesundheits- und...

Hospiz Naila

Wir suchen ab sofort eine Hauswirtschaftskraft für 15 Stunden pro Woche

 

Das...

Projekttag

Zur Untermauerung der oben dargestellten pädagogischen Gedanken findet in jeder Gruppe ein wöchentlicher Projekttag statt, der sich am Pfadfindertum orientiert und viele interessante Themen zum Inhalt hat. Es besteht bereits ein ausgearbeitetes Curriculum für die nächsten Monate, welches der jeweilige Erzieher als wichtigen Leitfaden für den Gruppenprojektnachmittag nutzen soll. Darin sind sowohl der Inhalt als auch der Ablauf geregelt, was als ritualisierte Vorgehensweise die Eigen- und Gruppenidentität stärkt. Das Curriculum lässt den Kindern und Erziehern aber auch eine gewisse Ausgestaltungsfreiheit, so dass das Programm individuell an die Gruppe angepasst werden kann. Der Erzieher übernimmt hauptsächlich die Rolle des Moderators und kommt in einen Dialog mit den Kindern und Jugendlichen, die sich dadurch als Partner mit Mitspracherecht erleben und sich deshalb gern engagieren. Die Inhalte dieses Projektnachmittages bestehen aus an Natur geknüpfte Sachthemen (z.B. Baumkunde) und aus lebenspraktischen Erfahrungen (z.B. Lagerfeuer), bauen auf Erlebnispädagogik auf und haben eine positive Wertevermittlung und Identifikation mit der Gruppe zum Ziel. So beginnen die jeweiligen Gruppen mit dem gemeinsamen Finden eines Gruppennamens und der Gestaltung eines Gruppensymbols (z.B. Fahne).

Der Projektnachmittag ist an ein sehr differenziertes Belohnungssystem geknüpft, bei welchem das Kind Pluspunkte sammelt bezüglich Vorbereitung, Durchhaltevermögen, Einhalten der sozialen Regeln und Mitarbeit. Die Kinder und Jugendlichen können mit Hilfe ihrer erreichten Punktzahl auf ein Abzeichen in Bronze, Silber, Gold oder Diamant hinarbeiten, welches sichtbar an ihrer Kleidung angebracht wird. Damit sollen die Kinder und Jugendlichen motiviert werden, eine positive Hierarchie zu installieren, die sich nicht an Fehlverhalten sondern an Fertigkeiten und sozialer Kompetenz orientiert.Wesentliche Bausteine bilden gemeinsame Treffen in Form von Festen und Feiern. Hier wird in einer wertschätzenden Atmosphäre der Verlauf und das Engagement gewürdigt und auch gemeinsam Spaß und Freude erlebt.